Der Saubermann und die Verletzlichkeit

Manchmal ist es angemessen, nicht zu allem seinen Senf dazuzugeben und sich auch mal zurückzunehmen. Gerade wenn der Gesprächspartner sehr emotional geladen ist, die Verbindung zueinander unterbrochen wurde und nichts mehr bei ihm ankommt….

Nur wenn die Verhaltensweisen: KLAPPEHALTEN und UNTERORDNEN dominieren, die eigenen Bedürfnisse nicht ausgesprochen werden oder die Wünsche der anderen über die eigenen gestellt werden, dann läuft etwas schief. Die eigene Meinung zu sagen oder sich mit Konflikten zu konfrontieren fällt vielen schwer.

Einfacher ist es da, angepasst zu handeln und nirgends anzuecken. Oder die Verantwortung für das eigene Leben anderen zu übertragen und Fehler oder Konsequenzen nicht auf die eigene Kappe nehmen zu müssen. Brav und widerstandslos die eigene Maske aufrecht erhalten. Lieber weglaufen oder aus dem Weg gehen, als dafür gerade zu stehen und Kritik aushalten zu müssen.

Jedes Mal ein bisschen Fassade fiele von einem Moment auf den anderen ab und man stünde entblößt da, mit all der Verletzlichkeit, völlig nackt die Schatten, dem lauten Schrei nach Anerkennung und Liebe …………..

Ich erlaube mir:

Meine Bedürfnisse und Wünsche sind wichtig und ich darf sie zeigen!

  Ich darf mir selbst und anderen gefallen.

Ich bin genauso wichtig, wie andere.

Ich bin richtig, so wie ich bin, mit allen Ecken und Kanten.

Ich darf mich zeigen


 

Discussion

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.