Das Gesetz der Entsprechungen

Wie oben – so unten, wie unten – so oben. Wie innen – so außen, wie außen – so innen. Wie im Großen – so im Kleinen.

Das ist eines der sieben kosmischen Gesetze nach Hermes Trismegistos, auch hermetische Gesetze genannt, die zusammen die Wirkungsweise unseres gesamten Kosmos beschreiben. Auch in unserem Zuhause lässt sich dieses Gesetz erkennen. Wann kannst DU dabei tun? Innere Ordnung kann durch ein klares, aufgeräumtes Zuhause hergestellt werden. Die natürliche Anordnung und eine sich selbst ausgleichende Harmonie von Gegenständen, Pflanzen, Formen und Farben helfen Ruhe und Frieden zu finden.

Klärst du deine Wohnung, reinigst du dich selbst.

Genau jetzt in der Fastenzeit ist der richtige Moment, mal einen Blick darauf zu werfen.

Leicht verliert man den Überblick über die angesammelten Dinge im Laufe des Lebens. Was davon liegt dir wirklich am Herzen… was ist wichtig? Was brauchst du wirklich? Was ist der Ballast? Lass Ungenutztes los und gib es ab! Wahrscheinlich kannst du bedürftigen Menschen einen großen Gefallen tun.

Ist das äußere Umfeld aufgeräumt, klar strukturiert und im Gleichgewicht, wirkt sich dies positiv auf dich aus. Das Gehirn registriert die Ordnung im Außen und übermittelt ein aufgeräumtes, befreiendes Gefühl. Nichts ist angenehmer als etwas als „erledigt“ abhaken zu können. Der Kopf fühlt sich frei an und du bist wieder offen für die bereichernden Dinge des Lebens <3

Fang an!


Discussion

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.