Wir sind Menschen dieser Erde

Die Arbeit im Innen und im Außen sind zu unterschiedlichen Zeiten verschieden stark aktiv, ich stell mir immer die Wellen auf dem Meer vor. Viele Menschen, die sich persönlich weiterentwickeln und ihr Bewusstsein gern erweitern möchten, verharren sehr viel Zeit innen und verpassen, dass sie Menschen dieser Erde sind, zumindest sich für ein Leben hier entschieden haben und auch alles nutzen können und ein bewegtes Leben im Außen haben dürfen. Diese Strategie finde ich nicht bewusstseinserweiternd, sondern bewusstseinsverlagernd. Also es verschiebt sich etwas bzw. wird verdrängt, nichts wird dadurch erweitert. Zudem kommt es leider manchmal zu totaler Abgrenzung. Ich weiß auch nicht, wer wissen könnte, dass es gut sein würde, nur in eine Richtung, also nur nach innen zu gehen. Wir stehen alle in einem Leben im Außen und jeder von uns hat Verpflichtungen. Das kann nicht einfach wegmeditiert werden. Arbeit im Inneren kann sehr bereichernd für die eigene Entwicklung sein, du hinterfragst dich, Gott und die Welt, Verdrängtes, Mögliches und Anderes. Ich finde es sehr schade, wenn Menschen nicht mehr am Alltagsleben teilnehmen können, obwohl es genau das ist, was es zu lernen gibt. Die Interaktion zwischen Menschen. Für mich ist´s cool ein schönes Auto zu fahren, chic gekleidet auszugehen, im nächsten Urlaub wieder ein Stückchen Erde entdecken zu können. Es gehört dazu, genau wie intensives Auseinandersetzen mit meinen Fragen an die Welt, zu meiner Weltanschauung und die der anderen, zu Themen, die unser Zusammenleben betreffen. Es ist alles gut so und darf nebeneinander existieren!

Die Welt außen ist schön!


Discussion

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.