back to top
SEI DABEI! … Liebevolle Malideen

BLEIB´ AUF DEM WEG DES HERZENS!

„Die Erde schaut von unten so grau und müde aus. Ich kann die Erdenkinder nicht mehr freudig lachen hören und tanzen sehen. Was ist bloß mit ihnen geschehen?“, mit diesen Worten wandte sich Flora ans Universum. Dafür zog sie seit langem mal wieder ihren Sternenmantel an und begab sich zu Besuch in ihre Heimat… in die Sternenwelt.“
„Die Menschen befinden sich in einer Art Schlaf und haben dabei vergessen, dass sie eins miteinander sind. Unsere Signale dringen leider momentan nicht gut durch den Dunst aus Angst und Wut. In Wahrheit ist das Blau der Erde immer vorhanden und der Dunst eine Illusion aus ihren Gefühlen. Diese Urgefühle kommen aus ihrer Geschichte und steigen jetzt ungebremst an die Oberfläche und vernebeln ihre Herzen. Vor einiger Zeit schickten wir viele Kinder der Sterne auf die Erde, um den Erdenbewohnern die Liebe zu lehren. Jetzt braucht ihr besonders viel Kraft und Durchhaltevermögen, diesen Samen der Liebe tief hinein in noch mehr Menschen nachhaltig einzupflanzen. Erinnere dich an deine Aufgabe liebes Sternchen, die wir dir aufgetragen haben und erinnere die Menschen daran, was wirklich wichtig ist und wer sie in Wahrheit sind! Seid ihnen ein Vorbild im Umgang mit Respekt, Mitgefühl und Toleranz!!
Ein wahrlich magischer Augenblick, wie die Wahrheit ohne jegliches Zutun ans Licht gebracht wird. Es handelt sich dabei um die Chance, die Erde ins Licht erwachen zu lassen. Viele Menschen sind bereits auf dem Pfad der Liebe unterwegs. Manche wurden allerdings in den letzten Monaten von der Kraft der Angst dermaßen überrumpelt und sind dabei ziemlich ins Straucheln geraten. Sie unterliegen gerade einer Prüfung, ob sich ihre Worte und ihr Sein bereits im Einklang miteinander befinden. Wir beten für sie und ihre Erkenntnis.“
„Ist das wohl schwierig mit dem Einklang für sie?“
„Das ist recht einfach Sternchen. Auf der Erde gelten Regeln, von denen die Menschen glauben, dass sie nur der Physik und der Logik unterliegen. Ihr Verstand ist häufig geprägt von Mustern, die ein mehrdimensionales Wahrnehmen nicht ermöglichen. Davor haben sie besonders große Angst, denn dafür müssten sie Kontrolle abgeben. Eigentlich ist das gleichzusetzen mit dem Loslassen. Sie meditieren: Ich möchte Loslassen. Ich bin frei! Ich erlaube mir Altes loszulassen…. Sie schreiben es in Sprüche, Gedichte und auf Wunschzettel und schicken sie uns ins Universum. Und wenn wir ihnen diesen Wunsch erfüllen möchten, dann leiden sie unter tiefen Ängsten, weil sie personellen Einfluss verlieren und glauben dem Leben nicht vertrauen zu können. Sie schrecken vor ihrem eigenen Licht zurück und nehmen hin und wieder das Geschenk nicht an!
Das Wort LIEBE ist eher ein abstrakter Begriff. Nicht greifbar und nicht zum anfassen. Die Liebe kann niemand mit Formeln errechnen und auch nicht von außen mit dem Verstand herbeiführen. Liebe entsteht da, wo die Angst aufhört. Es gibt dennoch eine Möglichkeit, die Liebe in sich selbst und anderen zu erwecken.
Liebe erwacht in dir, indem du andere an deiner Liebe teilhaben lässt. Obwohl du gibst, wird in dir und anderen mehr Liebe entstehen. Das entspringt einem kosmischen Gesetz. Kosmische Gesetze gelten überall … und so breitet sich die Liebe rund um den Erdenball weiter und weiter aus.
Du kannst ihnen helfen Sternchen! Und wir bitten auch alle anderen Kinder der Sterne, sich zu erinnern, wofür sie auf der Erde sind!“
Intuitives Malen Übungen 6

SEI DABEI! … Liebevolle Malideen