back to top

ERDENKINDER – Alles ist eins

Alles ist ein!

Liebes Erdenkind,

… ich freue mich, dass es dich gibt 😊 Weißt du, warum wir Erdenkinder sind?

Dann stell dir mal vor deinem inneren Auge vor, woraus unser Planet besteht. Möglicherweise erkennst du es in Farben oder auch in Tönen, als Geruch oder du siehst Formationen ganz bildlich. Du hast bestimmt schon einmal von den 5 Elementen gehört, aus denen alles bestehen soll. Sie heißen Feuer, Wasser, Erde, Luft und Licht. Und genau das trägt die Erde in sich und auch du in dir…

FEUER

Mitten in dir lodert ein unbändiges Feuer, wenn du für etwas brennst. Das bedeutet, dass dich nichts mehr aufhalten kann und du wie ein glühender Energieball durch das Universum düst. Rot, gelb und orange sind seine Flammen. Wenn du mal groß bist, dann hilft es dir deine eigenen Pläne durchzuziehen, kraftvoll, willensstark und unbeeinflusst dein eigenes Leben zu leben. Siegessicher mit erhobener Brust und mutig wirst du deine Ziele erreichen können.

WASSER

Genauso rauscht eine ganze Menge Wasser durch deinen Körper. Ziemlich viele Flüssigkeiten befinden sich in dir drinnen, dein Blut zum Beispiel ist besonders wichtig, es stellt deine Lebenskraft dar. Pulsierend wandert es durch deine Organe, Muskeln und durch dein Gehirn. Alles was in Bewegung bleibt, das ist lebendig. Unsere Pflanzen benötigen auch Wasser und sogar unsere Meere selbst. Alles fließt, ob du das möchtest oder nicht. Auch deine Aufs und Abs im Leben, dein Bewegungsdrang und deine Ruhephasen, deine Lebenslust und deine Traurigkeit. Alles wird gebraucht, ganz im Wechsel, so wie der Mond das Meer bei Ebbe sinken lässt und bei Flut wieder nach oben hebt. Nichts braucht das Meer dafür zu tun. Manchmal denkst du vielleicht, dass du immer in deiner Traurigkeit verharren musst, doch wenn du weißt, dass die Sonne ganz erhellend wieder aufgeht, nachdem der dunkelste Teil der Nacht erreicht ist, dann lernst du vertrauen. Du nimmst Abstand vom Denken in schwarz und weiß, denn du lernst all die Nuancen und Anzeichen zwischendrinnen genauer kennen, kannst wieder Hoffnung schöpfen, bevor du in deinen Emotionen versinkst.

ERDE

Auch die Erde ist Teil von dir. Ja tatsächlich! Sie wohnt ganz tief unten in deinem Körper und verbindet dich mit der Außenhaut von Mutter Erde. Das ist die stärkste Verbindung, die uns am Leben hält. Würde es Mutter Erde nicht geben, würdest du wegfliegen wie ein Astronaut. Die Erde hat sogar die Anziehungskraft für uns alle eingerichtet, falls wir mal zu hoch steigen. Sie fängt uns in jedem Fall wieder auf. Erde bedeutet also dein Zuhause. Fühlst du dich zuhause, nennt man das geerdet und gut behütet zu sein. Deine Familie ist auch dein Zuhause, die gibt dir besonders viel Halt, denn dort kommst du her. Jeder hat eine Familie, das müssen nicht unbedingt die Eltern sein. Immer wenn es dir nicht gut geht, kannst du dahingehen, auch wenn du kein kleines Mädchen oder kein kleiner Junge mehr bist. Selbst dann werden sie für dich dasein. Sogar wenn du eine Oma oder ein Opa bist, werden dich deine Erinnerung gedanklich in dein Zuhause führen. Das ist, als gehst du in dein Herz hinein, dort wo du dich sicher fühlst und bedingungslose Liebe bekommst. Schließlich bist du einst aus Liebe entstanden. Die Liebe die du und Mutter Erde in sich tragen.

LUFT

Ja und kennst du die LUFT? Sie ist unsichtbar und beinhaltet deine Gedanken, deine Gefühle, deine Träume und all deine Fantasie. Hat dir schon mal jemand gesagt, dass du deine Träume wahr werden lassen kannst? Auch wenn du das jetzt noch nicht verstehst, wirst du diese Fähigkeit einmal brauchen. Sie ging dir verloren, schon bevor du spürst, dass dein Leben einen Sinn haben darf oder gar der Sinn in sich ist. Wenn dir dein Leben mal so gar keinen Spaß macht, der Job dich nicht mehr erfüllt, weil du Dinge tust, die sich unecht und nutzlos anfühlen. Dann beginnst du danach zu suchen und wirst dich schließlich irgendwann erinnern, was dich früher wirklich inspiriert hat, was dir als kleines Kind wichtig war. Auch was du nie verstehen konntest, warum Erwachsene tun was sie tun, wie sie es tun und warum sie es tun. Ganz schön kompliziert die Gedanken der Großen. Du wirst dich besinnen und dir deine Leichtigkeit zurück wünschen. Auch erkennst du, was du alles nicht brauchst im Außen und im Inneren. Dann lässt du es gehen mit dem Wind und es wird von der Luft dahin tragen, wo es gebraucht wird, da es für jemanden nützlich ist. Weil er es braucht zum Lernen, so wie du, nur eben anders.

LICHT

Und dann gibt es noch etwas ganz Essentielles und gleichzeitig deine Erkenntnis. Dein LICHT! Das heißt jetzt nicht, dass du leuchtest wie eine Straßenlaterne im Dunkel, nein es ist ein innerliches Leuchten, was dir Liebe & Frieden spüren lässt. Das können jene Erdenkinder in dir sehen, die ihre Elemente in sich erkannt und anerkannt haben. Und die, die sich auf den Weg dahin machen. Dein Licht ist das, was in dir schon immer da war und nach außen getragen werden möchte.

1. Wenn du dein Feuer zur richtigen Zeit in passender Dosierung zu nutzen weißt.

2. Auch wenn du gelernt hast auf den Wellen des Lebens zu reiten und deinen Gefühlen Raum zu geben.

3. Wenn du vertraust, dass die Erde alles für dich bereit hält und sie dich immer in Liebe trägt.

4. Und wenn du verstehst, wie die Luft stets ihre Arbeit tut und deine Gedanken hält, bis es Zeit ist sie loszulassen.

5. Man kann spüren, dass du echt bist, völlig klar und mit dir im Reinen. Und du kannst es spüren, wenn du die Lichter von Menschen siehst, die gar nicht wissen, dass sie selbst eins sind. Vielleicht springt ein Funke über und kann sie erhellen <3

ALLES IST EINS!

Alle Wesen bestehen aus diesen 5 Elementen, die Tiere, die Blumen und die Bäume, die Steine und die Berge und die Täler und die Sonne und der Mond. Wir gehören alle zusammen, sind Brüder und Schwestern, und deshalb nicht nur für uns selbst, sondern auch für die anderen Wesen verantwortlich. Was du für andere tust, tust du für dich und was du für dich tust, kommt auch anderen zugute. Von daher können wir gar nichts falsch machen, wenn wir gut miteinander umgehen. Wir sind alle eins!