back to top

3 malerische KATZENWEISHEITEN… mit MALTIPP

Was hat sie denn da heute gemalt, ein orangefarbenes schneckenrundes Irgendwas?
Darf ich vorstellen: Mein mich stets lehrender, wilder und gleichzeitig in sich gekehrter – in dem Fall gerollter – Kater Balu. Jener Strolch, der sich nicht von jedem streicheln lässt und seinen heiligen Raum mit seinen Krallen gern verteidigt. Wer Katzen hat, weiß wovon ich rede. Zumindest einige von euch, die mit einem so selbstbewussten Wesen im gleichen Hause leben dürfen.
Von ihm lerne ich nicht nur, seinen Raum zu respektieren und ihn genau zu beobachten, wenn ich mit ihm in Kontakt trete. Schließlich haben die Katzen viele Leben, so sagt man. Weise wären sie zudem… Deshalb werde ich mich ab sofort meinem eigenen heiligen Herzensraum widmen, bei den Miezen klappt´s ja auch mit der Selbstbestimmtheit.
Wer und was darf in mein Herz hinein? Um das zu klären, brauche ich nicht einmal Krallen, sondern lediglich die Bewusstheit, es selbst in der Hand zu haben.

 

3 Katzenweisheiten

B3C98BC1-1A44-43B6-9662-3D7F8E859FD2

1. WEISHEIT: Lieblingsmenschen machen glücklich

Du kannst wählen, mit welchen MENSCHEN du dein Leben genießen möchtet! Ob das Zusammensein dich bereichert oder eher regelmäßig müde macht. Es kann auch sein, dass du dich stets um eine Beziehung bemühst, das raubt viel Energie, weil du sie dann nach außen abgibst. Geschieht das bei dir mit mehreren Beziehungen, fühlst du dich nur noch leergesaugt.
Die Botschaft: Du bist dein eigener Chef!
… Mach’s wie die Katze:  Beobachte, wer deine wahren Freunde sind, wer sich für dich echt interessiert, auch wenn du nicht immer so tickst, wie sie es von dir gewohnt sind!
6ABA5113-ABEC-4462-A956-B26F165D8E9A

2. WEISHEIT: Nutze wertvolle Lebenszeit sinnvoll

Erlaube dir ganz sensibel auszuwählen, wem du deine GEDANKEN schenkst! Vergeude deine wertvolle Lebenszeit nicht mir dem Denken über das Verhalten anderer Menschen. Du wirst es nicht ändern können, du bist sozusagen in dem Kopf anderer unterwegs und besitzt nicht die kognitiven Fähigkeiten, dies zu ändern.
Botschaft. Bleibe mit deinen Gedanken mehr bei dir und beginne zu leben!
… Mach´s wie die Katze: Schüttel dich mal richtig, dreh Unwichtigem den Hintern mit erhobenem Schwanz zu und lenke die Konzentration auf leckere Mausgedanken. Da lohnt es sich dranzubleiben, denn sie tragen dazu bei, dass sich warme Glücksgefühle in dir ausbreiten.
B6FBB623-6C6A-4412-8988-38F82073A526

3. WEISHEIT: Begegne Veränderungen mit Leichtigkeit

Lass GEWOHNTES los, die deinem glücklichen Weiterleben im Wege stehen würden. Alte Wege sind teils nicht mehr zugänglich. Gerade jetzt ist es an der Zeit, in dir flexibel zu bleiben und die Angebote mit Leichtigkeit von außen anzunehmen.
Botschaft: Erlaube dir immer neu zu wählen!
… Mach´s wie die Katze: Gehe jetzt los und wähle den leichteren Weg. Vorbei an kratzigen Zäunen, übelschmeckenden Pflanzen und alten Schuhen. Hin zum nächsten Sonnenplatz in der sanften Wiese, auch wenn du noch nicht sicher weißt, wo der sich genau befindet.
ERLAUBNIS: DU DARFST GLÜCKLICH SEIN!

 

MALTIPP – Herzensnährung!

Das erreichst du, indem du den Fokus ganz auf dein Inneres legst.
1. Schneide dir ein runden dicken Malkarton aus!
2. Wähle deine Lieblingsfarben! Andere brauchst du heute nicht.
3. Male nun das Bild von Außen, um nach innen zu kommen.
Das fällt manchmal schwer, wenn du gerade vom Außen sehr beeinflusst bist. Gibt ja momentan auch genügend Umstände, die das verstärken. Dafür ist diese Übung gut – um wieder in Harmonie zu kommen.
4. Schau, ob du womöglich einen Schutz am Aussenrand brauchst, um so nach innen zu gehen und nicht wieder rauszurutschen!
5. Dann gehe Schritt für Schritt nach innen.
Es braucht keinen Sinn ergeben, was du malst. Hauptsache du fühlst dich wohl damit und dein inneres Auge findet es schön.
6. Beende das Bild am Mittelpunkt.
Es kann sein, dass dir diese Richtung zu malen nicht vertraut vorkommt. Wenn das so ist, wird dir diese Übung mehr inneren Halt geben. Wenn es dir leicht fällt, dann bist du bereits auf einem guten Weg zum Ausgleich. Wir brauchen immer Beides. Innen und Außen. Wenn etwas dominiert, kannst du das mit dem Malen regulieren, was sich dann später auf deinen Alltag auswirkt. Und deine Gefühle während deines Malens werden dir verraten, was deine aktuelle Ausrichtung ist.
Viel Spaß beim Malen
Deine Doreen!
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner